Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Mai 2022, 15:38

Sächs. Ulanen-Säbel M 1811

Aptierte Ausführung. Zweiter Bügel und Griffring entfernt. Griffhülse mit schwarzem Lederüberzug und verdrillter Eisendraht-Wicklung. Unterseite Stichblatt mit "K" gestempelt. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Aussen und innen geätzt "FAR unter Krone" (König Friedrich August III., 1806 - 27). Hersteller auf Klingenrücken "Fischer" (St. Egidien bei Hohenstein-Ernstthal). Dahinter ein "K" (Peter Knecht & Söhne, Solingen 1820 - 1855). Dazugehörige Eisenscheide mit zwei Ringbändern und aufgesetztem Mundblech.

Gesamtlänge.................1.110 mm
Säbellänge....................1.055 mm
Klingenlänge....................910 mm
Klingenbreite.....................35 mm

Lt. Klaus Hilbert wurden von diesem Stück mit Eisendraht-Wicklung nur 146 Säbel hergestellt.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z1.jpg

2

Dienstag, 17. Mai 2022, 16:54

Schönes Teil

Sehr schönes und auch seltenes Stück. Danke für die Vorstellung des Säbels. Gruß königsberg

3

Mittwoch, 18. Mai 2022, 15:13

Das haben auch andere Sammler erkannt. Der Säbel ist schon reserviert.

Gruss
blankhans