Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. November 2016, 17:39

Kurhessischer Train-Extra-Säbel, nach 1910

Ehemals vernickeltes Eisen-Bügelgefäss. Auf Stichblatt-Oberseite gestempelt "1.C.28." Auf Klingen-Fehlschärfe aussen eingeschlagen "W.K.& C. unter Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Auf 355 mm geätzt mit Pferdekopf und Trainwagen-Gespann. Schriftkartusche aussen "Kurhess. Train Bataillon No. 11" (stationiert in Kassel 1854). Alles eingerahmt von Blatt- und Rankenwerk. Geschwärzte Stahlblech-Scheide auf Ringband aussen gestempelt "1.c.28.".

Gesamtlänge.....................1.105 mm
Säbellänge..........................985 mm
Klingenlänge.......................860 mm
Klingenbreite (max.)...............24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 23. Oktober 2021, 19:26

Ein weiterer Train-Extra-Säbel ohne Hersteller-Marke. Eisengefäss noch mit Original-Vernickelung. Gebläute Klinge ebenfalls mit Ätzung "Kurhess. Train Bataillon No.11". Im Gegensatz zum anderen Säbel ist auf der Innenseite eine grosse Reiterattacke eingeätzt. Geschwärzte Scheide.

Gesamtlänge....................970 mm
Säbellänge.......................920 mm
Klingenlänge.....................795 mm
Klingenbreite (max.).............22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z1.jpg