Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Juni 2016, 11:51

Unbekannter Kavallerie-Offizier-Pallasch um 1800

Ehemals vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit Mitteleisen und Fingerhaken. Ganze Griffkappe aus zwei Teilen gegossen. Dunkelbraunes Griffleder mit Kupferdraht-Wicklung. Rückenklinge gebläut, geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Unterhalb der 5 mm langen Fehlschärfe innen eingeätzter, unleserlicher Hersteller-Name und aussen "in Solingen". Sechskantige Messing-Scheide mit durchbrochen verziertem Schlepper.

Gesamtlänge.....................1.050 mm
Pallaschlänge....................1.035 mm
Klingenlänge........................890 mm
Klingenbreite (max.)................30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z.jpg
  • Z1.jpg

2

Samstag, 8. Oktober 2016, 23:18

Etwa aus der Zeit um 1800. Messing-Bügelgefäss mit drei Bügeln, die am Stichblatt in "Katzenpfötchen" enden. Ganze Griffkappe mit hohem Vernietknopf. Kordelumwickelte Holzgriffhülse mit braunem Lederüberzug und zwei Lagen verdrillter Messingdraht-Wicklung. Keilklinge zur Rückenspitze hin zweischneidig.

Pallaschlänge.................1.085 mm
Klingenlänge....................940 mm
Klingebreite (max.).............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg