Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. März 2016, 19:41

Hannover Kavallerie-Extra-Degen KD 1889

Vernickeltes Bügelgefäss mit Scharnier. Im runden Emblemschild der preuß. Adler. Schwarze Kunststoff-Griffhülse. Vernickelte Rückenklinge auf 350 mm geätzt mit militärischen Trophäen, Reiter zu Pferd, Pferdekopf und Rankenwerk. Zusätzlich innen grosse Reiterattacke und aussen auf gebläutem Untergrund beschriftet "2. Hann. Drag. Rgt. No. 16 Waterloo - Lüneburg". Auf Fehlschärfe aussen gestempelt "W.K.& C. unter Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Original geschwärzte Stahlblech-Scheide. Auf Schlepper innen eingeschlagen "WKC" und unleserliche Zahl.

Gesamtlänge.......................980 mm
Degenlänge.........................945 mm
Klingenlänge........................805 mm
Klingenbreite (max.)................25 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Donnerstag, 24. März 2016, 13:53

Starres, vernickeltes Eisen-Bügelgefäss. Klinge auf 430 mm geätzt und gebläut mit militärischen Trophäen, W II unter Krone, Rosen und Pferdekopf, von Blattwerk eingerahmt. Zusätzlich aussen beschriftet "Königs Ulan.-Regt. (1. Hannov.) No. 13" und innen auf vier Bändern "Peninsula - Waterloo - Garzia - Hermandez". Auf Fehlschärfe aussen eingestochener Trägername "W. Behrmann". Geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge..................995 mm
Degenlänge....................970 mm
Klingenlänge...................835 mm
Klingenbreite (max.)...........22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Dienstag, 3. Mai 2016, 11:09

Starres Neusilber-Bügelgefäss mit gerillter Kunststoff-Griffhülse. Auf Stichblatt-Oberseite eingeschlagener Truppenstempel "13.U.3.14." (Königs-Ulanen-Regiment, 1. Hannoversches Nr. 13, Hannover 1803). Auf Steckrückenklinge noch schwach erkennbare Ätzungen von militärischen Trophäen und Blattwerk. Nummerngleich gestempelte Stahlblech-Scheide. Unterer Tragering entfernt.

Gesamtlänge........................970 mm
Degenlänge..........................935 mm
Klingenlänge.........................805 mm
Klingenbreite (max.).................26 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Dienstag, 3. Mai 2016, 18:07

Starres Eisen - Bügelgefäß , privat angebrachter Truppenstempel 13.U.3.110. auf der Fehlschärfe, Stichblattoberseite und auf der Scheide ,
unterer Tragering entfernt ,gereinigter Dachbodenfund

Degenlänge : 970 mm
Klingenlänge: 835 mm
Klingenbreite : 23 mm

Gruß
Ralf
»Cater« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010892.JPG
  • P1010877.JPG
  • P1010878.JPG
  • P1010887.JPG
  • P1010889.JPG

5

Dienstag, 3. Mai 2016, 22:32

Das findet man sicher auch nicht so oft. Zwei Kavallerie-Extra-Degen mit Truppenstempel vom gleichem Regiment und Eskadron. So ein Zufall.

Gruss
blankhans

6

Samstag, 30. September 2017, 18:06

Preußen Kavallerie Degen M 89

Hallo,

Mein Name ist Henk Koelewijn und ich arbeiten jetzt an ein Buch (niederländisch) über das
Husaren Regiment Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannoversches) Nr. 15

Ich haben ein Fragen über die Säbel von das Husaren Regiment, das ist für die Manschafften ein Model M 89, Bei das Regiment hätten die
der Loberblätter Penninsula, Waterloo, El bodon, Barossa, auf die Säbel.


Die Offizieren hatten das model Model M52/79.

Mein Fragen ist, hätten die Offizieren auch die Loberblätter auf die Säbel.

Mit freundlichen Gruss,



Henk Koelewijn

7

Samstag, 30. September 2017, 21:07

Hallo,

ich habe Ihre Anfrage nach "Hannover" verschoben. Hier finden Sie auch einige Abbildungen und Beschreibungen vom Hannover- KD 1889. Die "Lorbeerblätter" oder auch "Schriftbänder" kenne ich nur von preuß. Extra-KD 1889.

Gruss
blankhans