Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 29. Dezember 2015, 14:36

Sächs. Artillerie-Säbel M 1874, Mannschaften

Frühe Ausführung mit lederüberzogener Griffhülse und vernieteten Griffkappen-Lappen. Eisen-Bügelgefäss mit Faustriemenschlitz. Truppenstempel auf Parierstange innen "l.M.I.12.43."Leichte Munitionskolonne der 1. Abteilung des 1. Kgl. sächs. Feldartillerie-Regiment Nr. 12, Waffe Nr. 43). Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Auf Fehlschärfe aussen gestempelt "A unter Krone" (König Albert, 1873 - 1902) und innen der Hersteller "P.D. LÜNESCHLOSS SOLINGEN" (1810 - 1965). Eingeschlagene Abnahmemarke auf Klingenrücken. Schneide angeschärft. Nummerngleich gestempelte Stahlblechscheide mit starrem Tragering

Gesamtlänge.....................935 mm
Säbellänge........................905 mm
Klingenlänge......................755 mm
Klingenbreite (max.)..............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 9. Januar 2016, 20:08

Hier das Modell 1874 u/M, datiert 1915. Eisen-Bügelgefäss ohne Faustriemenschlitz und ohne Griffkappen-Lappen. Griffhülse aus gerilltem Hartgummi. Die Klinge ist auf der Fehlschärfe innen gestempelt "WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CIE. SOLINGEN" (1883 - heute). Auf Rücken eingeschlagen "FAR unter Krone" und Abnahmemarke "RC unter Krone". Schneide angeschärft. Brünierte Stahlblechscheide mit starrem Tragering und Einhak-Öse innen. Abnahmemarke auf Schlepper-Innenseite und Mundstück-Rand.

Gesamtlänge....................935 mm
Säbellänge.......................900 mm
Klingenlänge.....................750 mm
Klingenbreite (max.).............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Donnerstag, 21. Januar 2016, 17:28

1874 u/M datiert 1913. Parierstangen-Aussenseite gestempelt "1920" (Reichswehr) und innen "02". Alle Gefässteile mit Abnahmemarke. Auf Klingen-Fehlschärfe innen eingeschlagen "SIMSON & CO. SUHL" (ca. 1880 - 1945). Rückenstempel "FAR 13 unter Krone" (König Friedrich August III., 1904 - 18) und Abnahmemarke. Brünierte Stahlblech-Scheide mit Abnahme auf Schlepper innen und Mundstück-Rand.

Gesamtlänge.................935 mm
Säbellänge....................900 mm
Klingenlänge..................750 mm
Klingenbreite (max.)..........32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Donnerstag, 28. Januar 2016, 16:54

1874 u/M. Truppenstempel auf Parierstange innen eingeschlagen "32.A." (Stab Kgl sächs. 3. Feld-Artillerie-Regiment Nr. 32, Riesa 1889). Klingen-Fehlschärfe innen gestempelt "WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CIE. SOLINGEN" (1883 - heute). Rückenstempelung "RC unter Krone". Schneide offiziell angeschliffen. Nummerngleiche, brünierte Stahlblech-Scheide. Auf Schleppeer innen wieder "R C unter Krone".

Gesamtlänge....................935 mm
Säbellänge.......................900 mm
Klingenlänge.....................750 mm
Klingenbreite (max.).............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Freitag, 26. Februar 2016, 21:03

1874 u/M auf Parierstangen-Unterseite mit zwei Abnahmemarken. Auf Klingen-Fehlschärfe innen eingeschlagen "SIMSON & SOHN SUHL" (1825 - 1945). Rückenstempel "FA 13 unter Krone" und Abnahmemarke. Auf Unterseite eingeschlagener Buchstabe "N". Stahlblech-Scheide mit Abnahmemarke auf Schlepper innen und Mundstück-Rand.

Gesamtlänge....................935 mm
Säbellänge.......................900 mm
Klingenlänge.....................750 mm
Klingenbreite (max.).............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Samstag, 19. März 2016, 19:54

Modell 1874. Eisen-Bügelgefäss mit Faustriemen-Schlitz. Kordelumwickelte Holzgriff-Hülse mit dunkelbraunem Lederüberzug. Auf Parierstange innen gelöschter und gültiger Truppenstempel "78.A.13." (Kgl. Sächs. 8. Feldartillerie-Regiment Nr. 78, Stab). Klingenrücken mit eingeschlagener Abnahmemarke. Fehlschärfe aussen gestempelt "A unter Krone" (König Albert, 1873 - 1902). Herstellermarke innen "P.D. LÜNESCHLOSS SOLINGEN" (1810 - 1965). Brünierte Stahlblech-Scheide mit gelöschtem und gültigen Truppenstempel wie auf Gefäss.

Gesamtlänge.................945 mm
Säbellänge....................900 mm
Klingenlänge..................750 mm
Klingenbreite (max.)..........32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Freitag, 14. Oktober 2016, 17:22

Auf der Parierstange innen sind als einzige Markierung drei undeutliche Buchstaben und die Zahl "35" zu erkennen. Auf Klingen-Fehlschärfe innen eingeschlagen der Hersteller "WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CIE. SOLINGEN". Auf Klingenrücken die Abnahmemarke "RC unter Krone". Auf der blanken Stahlblech-Scheide innen neben der Mundstück-Schraube wieder die Zahl "34".

Gesamtlänge....................920 mm
Säbellänge.......................900 mm
Klingenlänge.....................755 mm
Klingenbreite (max.).............33 mm

Gruss
blanbkhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

8

Samstag, 30. September 2017, 12:39

Hier dann mal ein Stück zum Train-Bat. No.19 Leipzig.

Nummerngleich gestempelt Säbel und Scheide 19.T.E.150,
Waffennummer 150 zusätzlich im Mundblech.

Im Klingenrücken:
Militärfiskalischer Stempel: AR 98 unter Krone
Revisions-Commission: RC unter Krone
Reparatur-Stempel: L 04

Das L findet sich auch auf der Angel wieder.

Klingenlänge 755 mm

Gruß Peter
»pdgdolch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1a.jpg
  • 1b.jpg
  • 1e.jpg
  • 1f.jpg
  • 1g.jpg
  • 1h.jpg
  • 1c.jpg
  • 1d.jpg