Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 14. November 2007, 15:59

Fahnenträger-Extra-Seitengewehr

Gerne umgebaut und als echte Originale angeboten werden die preuß. "Fahnenträger-Seitengewehre". Das gilt sowohl für Mannschafts- als auch für Eigentumsstücke.

Hier ein Fahnenträger-Eigentumsstück für Mannschaften mit einem echten Gefäss vom IOD 89 und einer ergänzten, neuen Klinge von Weyersberg & Kirschbaum. Das Scheidenleder stammt ebenfalls von einer IOD-Scheide und wurde auf die entsprechende Länge verkürzt. Gleiches gilt für die Beschläge.

Uns so sieht dann das fertige Endprodukt aus.

Gruss
blankhans

2

Mittwoch, 14. November 2007, 16:23

RE: Fahnenträger-Extra-Seitengewehr

Hallo Blankhans,

und wo sind die Unterschiede zum Original?

Also, an was erkenne ich die Fälschung vom Original,
wenn mir eine angeboten bekomme?

.
Sammlergrüße
Anfänger

3

Mittwoch, 14. November 2007, 17:03

RE: Fahnenträger-Extra-Seitengewehr

Ja, das ist das Problem bei solchen Stücken! Wenn sie gut gemacht sind, kaum zu erkennen. Im Zweifelsfall beim Kauf ein Rückgaberecht vereinbaren. Wird das abgelehnt, Finger davon lassen.

Gruss
blankhans

4

Mittwoch, 14. November 2007, 17:44

Hatten die Fahnenträger Extra Seitengewehre nicht immer eine Schörklinge ?
2. Frage gab es bei den Fahnenträgern auch Eigentumsstücke?

5

Mittwoch, 14. November 2007, 18:03

Die von der Kammer ausgegeben Stücke (Kammerstücke) hatten genau festgelegte Abmessungen und immer Steckrückenklingen.

Die selbstgekauften Eigentumsstücke (Extrastücke) gab es in unterschiedlichen Grössen und Ausführungen mit und ohne Steckrückenklingen. Dies hing ganz von den Wünschen und den finanziellen Möglichkeiten des Käufers ab.

Gruss
blankhans

6

Montag, 17. Dezember 2007, 12:48

Fahnenträger

Habe soeben ein Sächsisches Fahnenträgerseitengewehr erstanden,
könnte aber auch ein Gandarmerie sein .
Werde berichten wenn ich es habe !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mineswip« (17. Dezember 2007, 12:49)


7

Montag, 17. Dezember 2007, 15:22

RE: Fahnenträger

Die sind nicht allzu häufig.

Gruss
blankhans

8

Sonntag, 26. September 2010, 20:01

RE: Fahneträgerseitengewehr

Die Stempeln auf dem Klingenrücken gefallen mir nicht wirklich. Hier mal etwas zum vergleichen.

Gruss
blankhans

9

Samstag, 2. Oktober 2010, 09:20

Das hat jemand def. rumgebastelt. Das Herrschermonogramm der sächsischen Könige ist immer im Stil des von Blankhans angefügten Bildes geschlagen. Also sehr ausgeprägt geschwungene Buchstaben.

Dies gilt wie gesagt für die Könige Albert, Georg und Friedrich August III.

Sowas bekommen Fälscher heute (zum Glück) nicht mehr originalgetreu hin.

Sammlergruß
Sebastian Th.